Those Dancing Days, Daydreams and Nightmares

Those Dancing Days, the lovely Stockholm based all-girl five piece, is back with album number two, Daydreams and Nightmares, and ready to take over the world. The band is on tour in Europe right now and heading for the United States in about two weeks. So make sure to not miss them!

Daydreams and Nightmares sounds a bit more grown up than In Our Spacehero Suits and the Those Dancing Days EP. And the lyrics might be a bit more reflecting. But it’s still a great Those Dancing Days record, not the slightest hint of the common the second record sucks-phenomenon.

Most remarkable about the band is probably that they are really still down-to-earth, in contact with their supporters and personally selling the merchandise at their concerts. That was also the case at the concert yesterday and is even displayed in their video to I’ll Be Yours pretty well.

Die Those Dancing Days, das grandiose Mädchen-Quintett aus Stockholm, sind mit Album nur zwei zurück. Das ist Daydreams and Nightmares betitelt und bedeutet wohl einen weiteren Schritt auf dem Weg, die Welt zu erobern! Die Tour läuft bisher jedenfalls sehr gut, sodass die meisten Konzerte ausverkauft sind, sehenswert sind sie aber!

Daydreams and Nightmares klingt im Vergleich zum Vorgänger In Our Space Hero Suits und der Those Dancing Days EP reifer oder erwachsener, was nicht zuletzt an den Texten liegt, die etwas ernsthafter sind. Dennoch ist Daydreams and Nightmares ein gutes zweites Album der Those Dancing Days und von dem Phänomen, dass das zweite Album einer Band oftmals nicht an das Debut herankommt, ist nichts zu merken.

Bemerkenswert ist auch, dass die Band noch sehr bodenständig wirkt. Das wird vor Allem bei Konzerten deutlich, wo die Mitglieder sich noch selbst um Merchandise kümmern und so auch noch in Kontakt mit Fans kommen, etc. Und diese Bodenständigkeit, bzw. die Tatsache, dass es bei der Band auch noch um Kontakt auf einer persönlichen Ebene geht, wird auch im Video zu I’ll be Yours deutlich!

This entry was posted in Musik Scandinavia and tagged , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s